Anfangsunterricht – Lesen und Schreiben

Termin

Mittwoch, 30. September 2020, 15:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 15:00 - 18:00 Uhr

Montag, 9. November 2020, 15:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch, 25. November 2020, 15:00 - 18:00 Uhr

November, 2020

Dieser Kurs findet an mehreren Tagen statt

9Nov15:00- 18:00Keine Plätze mehr freiAnfangsunterricht - Lesen und SchreibenHalbtagsveranstaltung mit FolgetreffenZielgruppe:Lehrpersonen der GrundschuleKursnummer: BU 11.54

Schwerpunkte

1. Modul „Methodische Ideen“ (Karin Lösch): Vier-Säulen-Modell, Stufenmodell der Schreib- und Leseentwicklung – was können unsere Schulanfänger, Beobachtungshilfen zur Ausgangslage, Lernstandserhebungen, Einführung der Anlauttabelle, verschiedene Übungen und Spiele.

2. Modul „Phonologische Bewusstheit“ (Sabine Hofer, Anita Höller):  Die „phonologische Bewusstheit“ gilt als wichtigster Faktor für die Entwicklung von Lese- und Schreibkompetenzen. Nach einer theoretischen Einführung wird das Materialpaket „Quaky“ vorgestellt. Dieses didaktische Material bietet eine Vielzahl von Übungs- und Spielmöglichkeiten, das den  Kindern grundlegende Einsichten in die Sprachstruktur erleichtert und für alle drei Landessprachen geeigent ist. 

3. Modul „Stolpersteine im Schriftspracherwerb“ (Anita Höller, Maria Luise Reckla):  Es ist inzwischen unumstritten, dass durch frühzeitige und kompetente Förderung auch so genannte Risikokinder eine angemessene Lese- Schreibkompetenz entwickeln und Sekundärfolgen ausbleiben bzw. minimiert werden können. Es geht darum Warnsignale, mögliche Risikofaktoren früh zu erkennen und an die jeweilige Entwicklungsstufe angepasste Maßnahmen zur Förderung der Teilfertigkeiten zu planen und umzusetzen.

4. Modul „Lese- und Schreibentwicklung beobachten und begleiten“ (Karin Lösch): Schreibanlässe, Schreibproben auswerten und interpretieren, Übungsmaterialien und -formen gezielt einsetzen, besondere Buchstaben, häufige Wörter; Leseentwicklung beobachten und begleiten, Texte lesbar machen.

Es wird empfohlen, frühzeitig bei Dr. Felix Ploner (felix.ploner@provinz.bz.it), dem Direktor des Ladinischen Schulamts, Bindergasse 29, Bozen, um einen Materialkoffer „Quaky“ anzusuchen, damit dieser zur Zeit der Fortbildung bereits in der jeweiligen Schule zur Verfügung steht. Der Materialkoffer wird den Schulen derzeit noch kostenlos überlassen.

Das 3. Modul wird für die 25 Stunden Fortbildung für Integrationslehrpersonen ohne Spezialisierung anerkannt.

Referent/-in

Karin Lösch, Sabine Hofer, Anita Höller, Maria Luise Reckla

Kursleitung

Karin Lösch, Anita Höller

Uhrzeit

(Montag) 15:00 - 18:00 Uhr

Ort

GSP Bozen, Goetheschule

39100 Bozen, Marienplatz 1

Veranstalter

Fortbildungsverbund Bozen und Umgebung in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Abteilung

Sie möchten am Kurs teilnehmen?

Es gibt eine Warteliste. Bitte kontaktieren Sie die Koordinatorin.

Keine Plätze mehr frei

Informationen Anfragen

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

X